>>DIE ERFAHRUNG SAGT MIR, DASS MAN IN DER KOMMUNALPOLITIK ZÄH SEIN MUSS, DURCHHALTEVERMÖGEN BEWEISEN  UND VORRAUSSCHAUEND AGIEREN MUSS.<<

GRÜNER STADTRAT

THOMAS GIEGERICH

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger!

In der Kommunalpolitik muss man zäh sein und Durchhaltevermögen beweisen. Als ich 2014 nach zwölf Jahren Pause wieder für den Stadtrat kandidiert habe, hat sich gezeigt, dass  sich kaum etwas bewegt hatte. Die Radwegesituation ist heute nur wenig besser als in den 1990ern Jahren, und auch der Öffentliche Nahverkehr ist nach wie vor  verbesserungswürdig. Der Verkehr in der Stadt muss neu geregelt werden. Ein zweiter mir wichtiger Punkt ist die Bodenpolitik: Die Stadt muss verstärkt ihr Vorkaufsrecht nutzen, um selbst über Ansiedelungen entscheiden und den Wohnungsbau gestalten zu können. Es hat sich gezeigt, wie schädlich es für die Stadt ist, dies anderen zu überlassen – aberwitzige Preise sind die Folge.

ÜBER MICH

Ausbildung:  Diplom-Politologe
Berufliche Tätigkeit:  Redakteur   
Engagement:  SG Strietwald, TuS Damm (aktiv Tischtennis), Kommz, Förderverein Humor & Satire im Hofgarten
Politik:  Grüner Stadtrat (1991 bis 2002, 2014 bis heute), Aufsichtsrat AVG, Verbandsrat Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau, Verbandsrat FOS/BOS, Grünen-Vorstandsmitglied in Aschaffenburg
Alter: 53 Jahre
Kinder:  Sohn (23 Jahre), Tochter (21 Jahre)

KONTAKT:
Mailadresse:  thomas.giegerich@aschaffenburg2020.de