>>DIE FÖRDERUNG SOZIALER PROJEKTE UND DER ERNEUERBAREN ENERGIEN SOWIE EIN UMDENKEN IN DER VERKEHRSPOLITIK LIEGEN MIR AM HERZEN.<<

GRÜNE LISTE 2, PLATZ 26

MANFRED JENDT

Seit 42 Jahren wohne ich in Aschaffenburg, seit acht Jahren lebe ich in dem Wohnprojekt MehrgenerationenWOHNhaus. Ich kandidiere für den Stadtrat, weil die Förderung von sozialen Projekten, mein Engagement in der Gewerkschaft und in einem weiteren sozialen Bereich der Kitt für das gesellschaftliche Zusammenleben sind. Desweiteren setze ich mich für die Förderung Erneuerbarer Energien ein und war aktiv in diversen Bürgerinitiativen zu Verkehrsfragen und -entwicklung. Mit meiner Kandidatur und meiner politischen Arbeit will ich – auch parteiübergreifend – gestaltend mitwirken.

Ich bitte Sie am 15. März 2020 um Ihre Stimme für die Liste 2 und um drei Stimmen für mich auf  Platz 26.

 

ÜBER MICH

Ausbildung: Maschinenbau-Techniker

Berufliche Tätigkeit: Werkzeug-Konstrukteur, seit vier Jahren Rentner

Engagement: Gründungsmitglied und Mitgliedschaft im Verein WiGe gem.e.V., Gründungsmitglied und Mitgliedschaft in der GbR „Helle Köpfe“ (GbR Klingenberger Bürgersonnendach), Fördermitglied Verein SEFRA

Politik: Mitgliedschaft in der Parteigliederung GRIBS (Grüne und Alternative in den Räten Bayerns)

Alter: 67 Jahre

Verheiratet